Meisterwerke der Variationskunst

Aus einem breiten Repertoire unterschiedlichster Stile und Epochen stellt Jan Katzschke seine Soloprogramme je nach Ort und Anlaß individuell zusammen. Drei monumentale Zyklen bilden derzeit jedoch einen besonderen Schwerpunkt:
Johann Sebastian Bachs "Goldberg-Variationen" für Cembalo sowie die etwa 150 Jahre früher entstandenen Variationen "Ich ging einmal spatieren" von Hans Leo Haßler (Cembalo oder Orgel) gehören zu den grandiosesten Variationswerken überhaupt.
Johannes Brahms hinterließ als sein letztes Werk die 11 Choralvorspiele für Orgel, seine ganz persönliche und tiefgehende Auseinandersetzung mit Sterben und ewigem Leben.

Auf Silbermanns Spuren

Jan Katzschke plant, leitet und begleitet Orgelreisen in verschiedenste Regionen Europas. Einen Schwerpunkt bildet Sachsen, wo der Freiberger Orgelbauer Gottfried Silbermann (1683-1753) und seine Schüler die einzigartige Orgellandschaft bis tief ins 19. Jahrhundert pägten. Anrührender Orgelklang, wunderschöne Dorf- und Stadtkirchen sowie die durch den alten Bergbau geprägte Landschaft des Erzgebirges spiegeln den kulturellen Reichtum der Vergangenheit als Inspirationsquelle für die Gegenwart und Zukunft.

Tastenwelten in Dresden

Barocke Dresdner Hofmusik, das war nicht nur prunkvolle Chor- und Orchestermusik und rauschende Opern, sondern auch eine blühende Kammermusikpflege. Aus dem reichen Repertoire dieser Zeit schöpft die neue Konzertreihe rund um das Cembalo in der Hauskapelle im Dresdner Taschenbergpalais, die von Jan Katzschke und der Agentur tristanPRODUCTION ins Leben gerufen wurde.   www.bachindresden.de

Ensemble Corona harmonica

"Corona harmonica": Benannt nach einer Motettensammlung des einstigen Freiberger Domkantors Christoph Demantius, erarbeiten Dresdner Vokalisten und Instrumentalisten unter der Leitung von Jan Katzschke in "harmonischer Runde" seit 2002 Konzertprojekte mit sächsischer Musik des 17. Jahrhunderts. Der affektgeladene, textgestaltende Kontrapunkt, die "harmonische Krone" dieser Zeit, inspiriert zu Programmkonzeptionen, in denen bekannte Meisterwerke und wertvolle Wiederentdeckungen in geschichtlichen, geistigen und geistlichen Zusammenhängen dargestellt werden. Am 26. Dezember gestaltet das Ensemble die Weihnachtliche Vesper an der Silbermann-Orgel in Reinhardtsgrimma.

Bach auf dem Lande

Bachs Musik in ländliche Regionen zu bringen ist ein Anliegen des neu gegründeten Kammerchor Neustädter Land, unterstützt durch hochkarätige Vokalisten und Instrumentalisten unter der Leitung von Jan Katzschke. In der Klosterkirche Mariensee (Niedersachsen) wurde nun bereits zum zweiten Mal eine Bach-Kantate in einem einstündigen Werkstattkonzert abschnittweise vorgestellt; anschließend erklang sie vollständig im Rahmen der Liturgie des betreffenden Sonntages. Der sehr große Zuspruch der Zuhörerinnen und Zuhörer ermutigt zur Fortsetzung des Projektes.

Freiberger Clavier-Forum

2015 gründete Jan Katzschke unter dem Dach der Silbermann-Gesellschaft das Freiberger Clavier-Forum. Vorrangiges Ziel ist es, ausgehend vom grossen Einfluss der einstigen Freiberger Silbermann-Werkstatt, die Erforschung und Vermittlung historischer besaiteter Tasteninstrumente in Mitteldeutschland zu befördern.
Nach zwei anregenden wissenschaftlichen Symposien 2015 im Silbermann-Haus in Freiberg und 2016 auf Schloß Pillnitz in Dresden fand 2017 in Freiberg erstmals ein Clavichord-Kurs für Organisten statt (Dozenten: Pieter van Dijk und Jan Katzschke).